Wortklang 5 Donnerstag 3. März

Auf.bruch

Heut‘ Morgen der Vogelgesang

rührte mich zu Tränen

vielleicht weil es nach Frühling klang

nach Aufbruch und nach Sehnen.

 

Doch vorerst knarrt in klirrender Kälte

die Stimme des Bruches.

Umgebrochene Bäume

Unterbrochene Beziehungen

Ausgebrochene Kriege

Durchbrochene Tabus

Verbrochene Vergehen

Gebrochene Versprechen

Zerbrochenes Vertrauen

Aufgebrochene Wunden

Eingebrochene Zuversicht

 

Doch das Auf kommt nachdem Bruch.

Denn auch Begrenzungen brechen ein

Denn auch Vorstellungen brechen aus

Denn auch Veränderungen brechen durch

Denn auch das Herz bricht weit auf

Auch das schwang

im Vogelgesang

und rührte mich.

Petra Schwiglhofer

 

LIEDERKETTE: Nigum, om mani peme Hung, Through the eyes of Love

Was kann man in Zeiten wie diesen singen das direkt die Herzen berührt, ohne Worte einfach Klang, eine einfache Melodie? Da fiel mir ein Nigum in die Hände, den ich von Raaja Fischer aus Hamburg gelernt hatte und irgendwo in meinen Dateien gespeichert.... ja der tut dem Herzen und der Seele gut:

NIGUM
Jan da da dai

Om mani peme hung

Ein tibetisches Mantra - auch das habe ich von Raaja Fischer erhalten. Es weckt und erinnert den Menschen an seine Fähigkeit, Mitgefühl mit allem und allen zu empfinden und aus diesem Mitgefühl heraus zu denken, fühlen und zu handeln. Raaja erklärte, dass das Mantra auf den tibetischen Gebetsmühlen steht und indem man sie dreht, sendet man das Gebet in die Welt hinaus und besingt alle Richtungen der Erde und verschickt den Klang des Mitgefühls, auf dass es in den Herzen der Menschen lande.

Through the eyes of love (Phyllida Anam-Aire)

Trough the eyes of love you are perfect,

trough the eyes of love you are free,

through the eyes of love you are innocent (unschuldig),

I am you and you are me,

Ein Lied das ich bei Barbara Swetina in "Haeven and Earth" gefunden und oft in den Singkreisen gesungen hab`. Es gibt eine kleine Choreographie dazu, bei der man sich jeweils mit liebenden Augen begegnet und diesen unvoreingenommenen, wohlwollenden, achtsamen und aufmerksamen Blick singend übt. Manchmal dachte ich mir: " das ist dann doch zu kitschig" doch das einfache Lied verfehlte niemals seine versöhnende Wirkung. Es tut sooo gut, mit solchen Augen angeschaut und besungen zu werden.

Wortklang 4 - Donnerstag 24.2.2022

 Vom Kommen und Gehen

Von weit bin ich hergekommen
Vieles ist zusammengekommen
jetzt ist es Zeit anzukommen
denkt mein Kopf benommen
Mein Herz reagiert beklommen
spürt, das wird nie vorkommen
nie werd ich sein vollkommen angekommen
es wird immer dazu kommen
weiterzugehen

Petra Schwiglhofer

 

LIEDERKETTE: Dia dai do, Soleram, SIngeigeigei, Been travveling a day

Liebe Menschen, bewegte Zeiten brauchen Lieder, Lieder die gemeinsam gesungen werden, denn: wo man singt, da lass dich nieder.... - deshalb kommt und singt einfach mit:

 

Der Busserljodler:

1. und 2. Stimme: Dia dai do dia dai do dia dai ho e ho

3. und 4. Stimme: Wennst mi willst liabn muasch mi frogn ob mi kriagsch, drei ho e i di hoe drai ho e i.

Ein Wiegenlied aus Indonesien

Soleram Soleram ram ram,

Soleram jang mains

Aduhai indung sorang,

bijakla sana dipandang manis

Das Lied hab ich auf meiner Suche nach Liedern im Internet entdeckt und es hat mich gleich bewegt, soviel Freundlichkeit, Fürsorge und Liebe schwingt in dem Lied mit.... hier von Peter Seeger gesungen und das Publikum singt mit (das berührt mich immer am meisten.) Da fällt mir auch eine Aufnahme von einem Kärntnerlied ein, das Publikum stimmt mehrstimmig ein: "isch scho still uman See" magisch!!

Afrikanisches Lied

Singeigeigei ngimitanga so

Das bedeutet soviel wie: Wir sind das was wir sind aufgrund unserer Gebete.

Ich habs von Raaja Fischer aus Hamburg, als ich dort bei der Liedernacht mitsang - ich hab einfach eine Schwäche für afrikanische Lieder :-), sie erzählen nicht Geschichten, sondern besingen die Viefalt und Pracht des Alltags, der immer spirituell durchdrungen ist...

Been travelling a day...

Been travelling a day, bee travelling a year,

bee travelling a lifetime, to find my way home

Mone is where my heart is

my heart is with you

Ein sehr bekanntes Sanniasinlied - es berührt mich gerade in dieser Zeit sehr. Langsam bekomme ich ein Gefühl für`s Ankommen - und das hängt nicht vom Ort ab, sondern von der Offenheit und Weite in meinem Herzen (so klar konnte ich das noch nie wahrnehmen) und der Zuneigung und Liebe für meine Mitmenschen, denen ich danke, dass sie in meinem Leben sind.


Wortklang 3 Donnerstag 17.2.2022

Sonnenschattenseiten

Heute lungerte ich in der Sonne rum

Ich wollte sie nicht ziehen lassen

Konnte ihre Wärme nicht verlassen

Schob meinen Körper immer wieder in ihr Licht

Heute lungerte ich in der Sonne rum

Es war wundervoll

 

Heute lungerte ich in der Sonne rum

Den Schatten hab ich links liegen lassen

Sei nicht traurig, ich hab dich nur kurz verlassen

In ein paar Monaten laufe ich dir nach

Dann lungere ich im Schatten rum

Es wird wundervoll

Petra Schwiglhofer

 

LIEDERKETTE: Sunrise over the mountain - Momo`s Lied

SUNRISE Miten (Raimund Mauch)

Sunrise over the mountain, spreeading your light over the land.

Sunrise an other new morning we celebrate with LOVE in our hearts.

Seit ein paar Tagen ist das Licht hier so wunderschön gleisend,, klar. Die Kraft der Sonne ist schon spürbar, sie scheint jeden Morgen durch mein Küchenfenster. Dankbarkeit regt sich in meinem Herzen und  leise singe ich dieses Lied, erinnere mich an die wunderschönen Sonnenaufgänge in den Bergen.....

MOMO`S LIED

Bleib immer bei mir, ewige Zeiten, ich will dich begleiten so wie der Mond dort die Erde. Hörst du das Schweigen, hörst du die Sterne, sie singen von Ferne: "Ich hab dich lieb".
Das Lied hab ich, wie so viele einfach "meiner" Lieder, auf Youtube gefunden, als ich Lieder für das Seminar "In die Stille singen" suchte. Es hat mich gleich sehr berührt, hat mich "inwendig" sehr bewegt. Vielleicht kennen es einige, es ist Momo`s Lied (von Angelo Branduardi) und in Film gibts diese Szene dazu: Momo`s Lied beginnt bei sec 50


Wortklang 2 10.2.2022

Herzerlspur

Du machst deinen Schritt

Du machst einen Schritt

Du ziehst eine Spur

Du ziehst deine Spur

Du schaust zurück

siehst Herzerln am Boden

Du schaust voraus

spürst Glucksen im Bauch

Du vertraust deinem Schritt

Du vertraust deiner Spur

Petra Schwiglhofer

 

LIEDERKETTE: I am here, Senzenina, Schönheit

I am here to release all of my fears,

come to peace with all my tears

and discover what it means to be alive

Ein Lied von Michael Stillwater, das oft in mir schwingt und klingt ohne dass es mir bewußt wird. erst wenn ich innehalte und hinhorche merke ich, "a schon wieder", dann frage ich mich, um welche Angst, welche Tränen gehts denn grad, welche Lebenskraft will grad gelebt werden? und wenn ich achtsam hinhorche kommt immer eine klare, einfache, direkte Antwort... und ich danke.

Senzenina   - afrikanisches Lied der Xhsosa/Zulu
was haben wir getan? ist die Übersetzung dieses etwas wehmütigen Liedes. Ich habs von Christoph Karpfhammmer, der in Russland lebt und von dort aus regelmäßige onlinesingtreffs abhält"Klang der Seele". Ich danke ihm für die Vielfalt an Liedern die er so in die Welt verstreut.

Schönheit glitzert in den Herzen,

Schönheit die die Nacht erhellt,

Schönheit sehe ich in dir/mir

Das Lied ist von Raimund Mauch, ein wunderbarer Mensch und Singbegleiter der ersten Stunde. das Lied singe ich oft nach einer Meditation, jede/r für sich kann so nochmals in sich singend hineinspüren und dann langsam mit den anderen wieder Kontakt aufnehmen indem man sich gegenseitig besingt.


Wortklang 1 3.2.2022

Guten-Morgen-Licht
liegt über der Stadt

berührt Bäume und Wiesen
streichelt Haut und Herz
sucht Verbündete
zum kreativen Spiel
findet sie
überall
selbst im Gebüsch.

Petra Schwiglhofer

 

LIEDERKETTE: Nigum. La illaha, die Felder liegen
1. Als Auftakt ein Nigum, der euch einlädt einfach mitzusingen,mitzutanzen, einzustimmen:
Jadadaida, jadadaida, jada daida, jadadaidajadadai

Jadadaida jadadaida dai..... Ich hab ihn, so ich mich noch recht erinnere von Karin Jana Beck.

2. La ilaha illallah - ein Dhikr oder Zikr:  "Unter Dhikr versteht man im islamischen Kulturkreis eine meditative Übung zur Vergegenwärtigung Gottes. Besonders im Sufismus wird diese meditative Übung sehr intensiv vollzogen" Immer schon haben mich diese Gesänge fasziniert und ich singe sie auch für mich alleine. Die Übersetzung für la ilaha illallah , das Göttliche ist "Geliebte/r, Liebende/r, Liebe" wärmt mein Herz.

3. Die Felder liegen groß und still,
    der Wind ist heimgegangen.
    Der Himmel hat auf Erd ein Kind,
    den See mit blauen Augen.

Das Lied hab ich von Karin Jana Beck erhalten. Wir habens oft in meinem Seminar "in die Stille singen" gesungen und uns der Stimmung schweigend hingegeben. Vielleicht lasst ihr es nach dem mitsingen auch noch ein bißchen auf euch wirken., es könnte wirken ;-).