12. Fenster

Im Geschrei

Die Farben grell

Blinken schrill

Dass das Herzen

Bricht

 

Rausgestoben all die dunklen

Sorgenwolken

Find die Hoffnung

nicht

 

Lass den Kopf

schwer hängen

Tief an meine Brust

 

Kommt der Wind

Reißt das Fenster

Auf

Zur freien Sicht

 

Ist der Atem

Losgelassen

Summt sich

Durch die Kehle

 

Verneig ich mich

Dankbar

Hin zum Licht

 

(petraschwiglhofer)

**********************